Dienstag, 19. April 2016

Wie ich zu den Heilpflanzen kam und GRÜNFIEBER

Hallo liebe Heilpflanzenfreunde
Heute möchte ich euch ein wenig über mich erzählen,damit Ihr euch auch von mir ein Bild machen könnt.
Schon als ganz kleiner Mensch zog es mich immer raus in die Natur zu den Pflanzen und Bäumen.Meine Eltern hatten einen Campingplatz in der Entstehungsphase und alles mußte erstmal neu bepflanzt werden.Also zog ich jeden Morgen, mit meinem Papa an der Hand und in winzigen roten Gummistiefeln, raus um Bäume und Sträucher zu pflanzen,Wege zu ebnen und Rasen zu säen..Ich hatte einen heiden Spaß...meine Mama auch...sie durfte nämlich anschließend das ganze Gelände absuchen nach meinen Gummistiefelchen,welche mal wieder irgendwo im Schlamm steckten und nicht wieder mit mir nach Hause kamen.Mein kleiner Bruder mochte lieber brummbrumm und interessierte sich eher fürs technische..also eher Rasen mähen.
Balkon mit Aussicht
Balkon mit Aussicht und Kräuterecke


Kräuter und Heilpflanzen

Salatbar und Kinderstube für Gemüse


Etwas älter dann,  zog meine Omi mit mir los um Kamille,Schafgarbe, Schachtelhalm usw zum trocknen zu suchen um alles  für Tee zu verwenden. Und dann waren da noch ihre Schwedenkräuter die sie mit Schnaps ansetzte.Es gab nichts was man nicht mit diesem Kräuteransatz heilen konnte..egal ob groß klein Mensch Tier...Schwedenkräuter halfen überall.
Irgendwann bemerkte ich dann,daß Schwedenkräuter doch nicht alles heilen und wurde Krankenschwester.
Schön und gut,ich bin bis heute noch in diesem Beruf den ich sehr liebe, aber das konnte noch nicht alles sein.
Ich machte eine Ausbildung zur Heilpraktikerin und übte diesen Beruf  gerne aus,auch als Kontrastprogramm zum Krankenhausalltag. Allerdings gab es Pflanzen jetzt nur noch in Pillenform auf Rezept.
Irgendwie durften es aber noch mehr Heilpflanzen und Kräuter sein. Mein Garten damals hatte stattliche Ausmaße und meine Liebe zu Heilpflanzen machte sich auch immer mehr in meinem Speiseplan sichtbar,
so lange bis meine 3 kleinen Jungs dann meinten: Mama stell uns doch gleich auf die Wiese. Das gab mir dann zu denken..lach.
Es folgte eine weitere Ausbildung,diesmal noch spezieller: zur Phytotherapeutin ,da meine Kids ja inzwischen mein Engagement für Kräuter irgendwie boykottierten.
Als Abschlußprüfung legte ich dann eine Kräuterspirale in einer Schule  zusammen mit Schülern an und erklärte ihnen die Heilpflanzen. Wir hatten jede Menge Spaß beim bauen,pflanzen und verkosten und natürlich auch Kräutermärchen durften nicht fehlen.
Mittlerweile sind meine Kinder groß, ich habe ein neues Lebensumfeld und gärtnere jetzt auf unserem Balkon und freu mich des Lebens zusammen mit meiner Partnerin  und
meiner alten Hundedame und unseren 2 Katzen.
und hier ruhe ich dann und genieße
Ich bin immer noch neugierig auf Pflanzen und alles was dazu gehört und jedes Frühjahr packt mich das GRÜNFIEBER und ich muss anbauen.,säen,sammeln,umtopfen ,pikieren und vor allem jeden Tag staunen über all die Wunder die geschehen..
Ja und so entsteht nun dieser Blog..ich möchte euch gern mitnehmen zum Pflanzen
bestimmen..ernten..anbauen und verwerten...probiert mit mir Tee Tinkturen Pasten und sonstiges,
Es gibt so viele Möglichkeiten ..Wickel und Umschläge..Räucherwerk selber machen..etc
Wenn ihr Lust darauf habt, dürft ihr mir gerne folgen(online bitte,keine Stalker lach) und oder Kommentare da lassen, Fragen stellen,Anregungen geben,eure Erfahrungen mitteilen,alles rund um:
 Heilpflanzen und mehr.          Ich freue mich auf euch... Lg eure Bernadett

Klickt einfach auf Sammlung folgen,und ihr erfahrt alles immer gleich noch taufrisch.

Kleines Update für Euch: Bilder von unserem Zuhause im Juli.So langsam fängt es an zu blühen.

 
Ruheplätzchen mit Katze
Kräuterecke mit Hund
Tierischer Ruheplatz zwischen Tomaten und Taglilien
"Sicht"nach Süden
Kuh Elsa wollte auch mal auf´s Bild

Kräuterecke

Blick zurück in´s Tal
Empfang
Das Zuhause von Bernadetts Blog